FAQ GENERAL ONES

Below we have answered frequently asked questions from our customers. If you do not find your answers here please contact your closest wholesaler or ESBE Sales company in your country.

Wie erreiche ich den Kundendienst?

Kontaktinformationen finden Sie im Kontaktbereich.

Wo bekomme ich eine neue Bedienungsanleitung, wenn die mitgelieferte verloren gegangen ist?

Auf dieser Webseite finden Sie Anleitungen auf der jeweiligen Produktseite oder im Ordner „Download Area“.

Wo findet man technische Dokumentationen?

Auf dieser Webseite finden Sie Produktdokumentationen auf der jeweiligen Produktseite. Im ESBE Auslegungsprogramm „Hydronic Selection“ (Download auf dieser Seite) erhalten Sie ebenfalls das gewünschte Dokument. Geben Sie die Artikelnummer, Bezeichnung, etc. in der Suchfunktion ein.

Ist dieser Artikel auf Lager?

Die gängigsten Standardartikel werden für eine sofortige Lieferung am Lager gehalten. Für andere Produkte gilt je nach Volumen und Modell evtl. eine etwas längere Lieferzeit.

Wieviel kostet dieser Artikel?

Preis- und Lieferinformationen erhalten Sie von Ihrem Händler vor Ort.

Verkaufen Sie direkt an Installateure?

ESBE verkauft nicht direkt an Installateure. Stattdessen vertreiben wir unsere Produkte über Großhändler/Händler.
Bitte wenden Sie sich an den Kundendienst, um einen Händler in Ihrer Nähe zu finden.

Welches Ventil soll ich verwenden?

Dies richtet sich nach der Anwendung. Im Anwendungsbereich finden Sie Installationsbeispiele für die gängigsten Systeme und erhalten Hilfe bei der Auswahl des richtigen Ventils.

Was bedeutet Kvs-Wert?

Der Kvs Wert gibt den Durchflussfaktor eines Ventils bei maximaler Öffnung in m³/h bei einem Druckverlust von einem Bar an. Er wird für die Auswahl und Dimensionierung benötigt.

Beispiel: Bei einem Differenzdruck von einem Bar fließt in einer Stunde ein m³ Wasser durch das  Ventil. Daraus folgt Kvs = 1

faq_general_4.png

Was ist eine progressive Kennlinie und was bedeutet sie für mich und meine Installation?

Eine progressive Kennline bedeutet in der Praxis, dass der Mischer - verglichen mit auf dem Markt erhältlichen herkömmlichen Mischern - ein sanfteres Öffnen ermöglicht. Dies kommt besonders dann zum Tragen, wenn eine niedrige Soll-Vorlauftemperatur (z.B. eine Fußbodenheizung) auf eine Wärmequelle mit tendenziell hoher Temperatur trifft (z.B. Pufferspeicher). Die Vorlauftemperatur kann besser ausgeregelt werden, was letztendlich Komfort und Energieeinsparung bedeutet.

Was ist QuickFit?

QuickFit ist eine von ESBE entwickelte werkzeuglose Schnellverbindung zwischen Mischer und Stellantrieb. Der Stellantrieb lässt sich zur Montage ganz einfach aufstecken und zur Demontage abziehen.

Wofür steht HLK?

Heizung, Lüftung und Klimaanlage bzw. Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik

Was ist der Unterschied zwischen Trinkwasser und Heizungswasser?

Heizungswasser und Trinkwasser dürfen niemals vermischt werden und müssen in getrennten Rohrleitungen geführt werden. Eine Dauerhafte Verbindung (z.B. zum Nachfüllen der Heizungsanlage) ist nicht zulässig. Ein Nachfüllschlauch muss daher entfernt werden!

 

Typische Merkmale von Heizungssysteme:
Geschlossenes System (keine Entnahmearmaturen)
Das Heizungswasser wird immer wieder verwendet (umgewälzt)
Der fließdruck wird von einer Umwälzpumpe erzeugt
Aufgrund der begrenzten Sauerstoffzufuhr können in der Regel Eisenarmaturen verwendet werden.

Typische Merkmale von Trinkwassersysteme (Warm/Kalt):
Offenes System (Entnahmearmaturen vorhanden) 
Es fließt beim Zapfen frisches Wasser nach
Der Fließdruck wird vom Wasserversorger, z.B. durch einen Wasserturm, erzeugt
Eisenarmaturen können nicht verwendet werden – stattdessen wird oft Messing, Rotguss oder Edelstahl verwendet.

faq_general_51.png

faq_general_52.png

Wie können die Vorteile eines Speichertanks maximiert werden?

Konzept:
Wenn Wasserzufuhr oder Wasserentnahme in/aus Speichertanks vorsichtig erfolgt, bleibt warmes Wasser durch die Schwerkraft oben im Tank und kaltes Wasser sinkt auf den Boden.

Vorteile:
Die Wärmeenergie im Tank konzentriert sich am oberen Ende und kann genutzt werden. Eine kleine Menge an heißem Wasser ist viel nützlicher, als eine große Menge an warmem Wasser, das jedoch für ein Bad oder eine Dusche nicht warm genug ist.

Ein Beispiel verdeutlicht die Vorteile einer guten und ausgeprägten Schichtbildung anhand von drei Tanks mit jeweils gleichem Energiegehalt, jedoch unterschiedlicher Energieverteilung.

Linker Tank
Keine Schichtbildung erreicht, 40°C im gesamten Tank:
Nicht warm genug für angemessenen Brauchwarmwasserkomfort (die Temperatur fällt während des Transports durch die Leitungen etwas ab, so dass das Wasser kaum noch Körpertemperatur hat, wenn es aus dem Wasserhahn läuft).
Kein Legionellenschutz.
Nicht warm genug, um in herkömmlichen Heizkörpern verwendet zu werden.

Mittlerer Tank
Eine gewisse Schichtbildung ist erreicht, 50°C im oberen Teil des Tanks und 30°C am Boden:
Warm genug für Brauchwarmwasserkomfort.
Kein Legionellenschutz.
Kann für einige Heizkörperkreisläufe verwendet werden, aber nicht alle.

Rechter Tank
Ausgeprägte Schichtbildung, 70°C im oberen Teil des Tanks und 20°C am Boden:
Warm genug für Brauchwarmwasserkomfort
Legionellenschutz gegeben

faq_general_6.png

Welche Ersatzteile sind erhältlich?

Auf dieser Webseite finden Sie Dokumentationen zu Ersatzteilen auf der spezifischen Produktseite und in dem Ordner "Download Area".

Welche Art von Rohrgewinde kann für ein Innengewinde „Rp“ verwendet werden?

Sie sollten Rohrleitungen mit konischem Außengewinde „R“ gemäß EN10226-1 verwenden. Ein zylindrisches Gewinde „G“ ist für diesen Gewindetyp nicht geeignet.

Kann ein Ventil mit G Außengewinde an ein Ventil mit Rp Innengewinde angeschlossen werden?

Dies kann unter Umständen funktionieren, aber ESBE empfiehlt diese Kombinationen nicht, da bei Erreichen der Toleranzgrenzen Probleme auftreten können.
Außengewinde G werden gemäß der Norm ISO 228/1 für nicht dichte Schraubverbindungen gefertigt
Innengewinde Rp werden gemäß der Norm EN 10226-1 für dichte Schraubverbindungen gefertigt.